Überspringen
Alle Pressemeldungen

ELA ruft zur Generalversammlung 2022 nach Frankfurt

16.05.2022

Der europäische Dachverband der Aufzug- und Fahrtreppenindustrie ELA (European Lift Association) veranstaltet seine erste Generalversammlung in Präsenz nach der pandemiebedingten Unterbrechung in Frankfurt am Main. Die Delegierten der nationalen Branchenverbände und ihrer Mitgliedsunternehmen werden am 19. und 20. Mai 2022 in der deutschen Finanz- und Messemetropole erwartet. Die zweitägige Verbandstagung wird sich unter anderem auch in einem Konferenzformat mit den aktuellen Herausforderungen der Aufzug- und Fahrtreppenindustrie „Auf dem Weg zur Zukunft in einer sicheren, digitalen und energieeffizienten Welt“ befassen.

Die für die Zukunftsstrategien der Aufzug- und Fahrtreppenindustrie relevanten politischen, ökologischen und wirtschaftlichen Leitplanken stehen auf der Agenda der Generalversammlung und der Jahreskonferenz 2022, die der europäische Dachverband der Aufzug- und Fahrtreppenindustrie ELA (European Lift Association) am 19. und 20 Mai 2022 in Frankfurt am Main ausrichtet.

Frankfurt am Main: Tagungsort der diesjährigen Global Assembly und Annual Conference am 19. und 20. Mai 2022. (Quelle: Messe Frankfurt GmbH / Marc Jacquemin)
Frankfurt am Main: Tagungsort der diesjährigen Global Assembly und Annual Conference am 19. und 20. Mai 2022. (Quelle: Messe Frankfurt GmbH / Marc Jacquemin)

„Unsere Mitglieder treffen sich nach gut drei Jahren Zwangspause zum ersten Mal wieder zu diesem wichtigen Austausch auf höchster internationaler Ebene. Das erfüllt uns mit großer Freude und Erwartung“; sagte ELA-Präsident Roberto Zappa anlässlich eines Vorabtermins am Tagungsort. „Für diese außergewöhnliche Jahresversammlung freuen wir uns, den passenden Tagungsort gefunden zu haben: Frankfurt am Main ist mit seiner Bedeutung als Wiege der deutschen parlamentarischen Demokratie, als Finanz-, Daten-, Handels- und Messemetropole von internationalem Rang wie gemacht für neue Impulse. Und ihr Ruf als Deutschlands Hochhausmetropole `Mainhattan´ versammelt uns in einer Region mit einer der größten Lift- und Fahrtreppendichte Europas.“

Von den beiden deutschen Mitgliedsverbänden VDMA und VFA Interlift wird der VDMA-Geschäftsführer Aufzug und Fahrtreppen, Dr. Peter Hug, eine der Sitzungen leiten. „Dass die Wiedersehensfreude die Stimmung dieser ersten Präsenz-Hauptversammlung nach den Pandemiejahren prägen wird, steht außer Zweifel“, sagte Dr. Peter Hug im Vorfeld. „Aber das Wiedersehen wird dazu beitragen, die Weichen für unsere Industrie unter den zukunftsweisenden energiepolitischen und geostrategischen Aspekten zu stellen.“

Gastgeber Messe Frankfurt ist als Gebäudebetreiber selbst Partner der Branche

Gastgeber der ELA-Jahresversammlung ist die Messe Frankfurt, in deren Konferenzräumen die Veranstaltung stattfinden wird. Messe-Chef Wolfgang Marzin begrüßt die Wahl des ELA-Verbands besonders: „Wir heißen die ELA, ihre Mitglieder und alle Teilnehmenden hier bei uns herzlich willkommen! Und das tun wir in dieser Branche nicht nur als Messeveranstalter und speziell als Organisator des E2 Forums für die Aufzug- und Fahrtreppentechnologie. Vielmehr stehen wir als Betreiber einer außergewöhnlich komplexen, flexiblen und modernen Liegenschaft mit ausgefeilter Gebäudetechnik und Infrastruktur für die Bedeutung der vertikal-horizontalen Mobilität im urbanen Raum.“ Mit allein 200 Aufzügen und mehr als 250 Fahrtreppen auf dem Frankfurter Messegelände ist die Messe Frankfurt GmbH ein großer Betreiber mit eigenen, festangestellten Experten und ein gesuchter Gesprächs- und Geschäftspartner für Industrie, Gebäudeplanung, Bau und angewandte Wissenschaft.

E2-Veranstaltungen für die Gebäudetechnikbranche

Die vertikal-horizontale Mobilität von Menschen und Gütern in städtischen Infrastrukturen erfordert eine intelligente und vernetzte Gebäudesystemtechnik. Die Messe Frankfurt bringt alle relevanten Akteure zusammen, die marktreife Lösungen für diese Herausforderungen suchen oder anbieten, und hat damit ein Expertennetzwerk geschaffen, das weltweit seinesgleichen sucht: Building Technologies. In diesem Gebäudetechnik-Bereich veranstaltet die Messe Frankfurt insgesamt 24 Messen auf drei Kontinenten, darunter die beiden weltweit führenden Messemarken der Branche: Light + Building und ISH.

Entsprechend baut der Messeveranstalter seine Marketingplattformen und Konferenzen rund um den Globus aus. Heute ist die Messe Frankfurt mit fünf Veranstaltungen für Aufzüge und Fahrtreppen in Amerika, Asien und Europa vertreten: Mit der International Elevator and Escalator (IEE) Expo in der Metropole Mumbai bietet die Messe Frankfurt die Plattform für den wachsenden indischen Markt. Die E2 Foren in Buenos Aires (Argentinien), Frankfurt am Main (Deutschland), Mailand (Italien), und in Indiens Hauptstadt Neu-Delhi ergänzen das Portfolio als Innovationsforen für den branchen-übergreifenden Dialog der Industrie mit den Betreibern in Immobilienwirtschaft, Planung und Gebäudetechnik.

Das E2 Forum Frankfurt, Innovationsforum für Aufzug- und Fahrtreppentechnologie, findet am 21. und 22. September 2022 (Mittwoch und Donnerstag) im Congress Center der Messe Frankfurt (CMF) statt. Kooperationspartner ist der VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen.

Presseinformationen & Bildmaterial:

www.e2forum.com/presse

Ins Netz gegangen:

Folgen Sie dem E2 Forum auch in den Sozialen Medien und seien Sie dabei, wenn das E2 Forum Frankfurt die neu angemeldeten Aussteller auf LinkedIn willkommen heißt:

www.e2forum.com/followe2forum

www.e2forum.com

www.building-technologies.messefrankfurt.com

www.vdma.org

Ihr Kontakt

Christine Vogel

Koordinatorin Marketingkommunikation

Christine Vogel

Hintergrundinformation European Lift Association (ELA):

Die European Lift Association (ELA) ist die Stimme der Aufzugs-, Fahrtreppen- und Fahrsteigindustrie in Europa, einschließlich der Hersteller ihrer Komponenten. ELA unterstützt und vertritt die Interessen ihrer Mitglieder und setzt sich für Qualität, Sicherheit und die höchsten technischen Standards ein. Zu diesem Zweck arbeitet die ELA mit der Europäischen Kommission, dem Europäischen Parlament und anderen relevanten Institutionen und Organisationen zusammen. Aufgabe der ELA ist es, die urbane Mobilität und Zugänglichkeit in eine sichere und nachhaltige Zukunft zu führen. Besuchen Sie https://ela-aisbl.eu/ für weitere Informationen. Pressekontakt und Bildmaterial: maryna.bokorna@ela-aisbl.org and Chloe@breckenrdige.agency

Hintergrundinformation Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen im VDMA e.V.

Der VDMA vertritt mehr als 3400 deutsche und europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Industrie steht für Innovation, Exportorientierung und Mittelstand. Die Unternehmen beschäftigen rund vier Millionen Menschen in Europa, davon mehr als eine Million allein in Deutschland. Der Maschinen- und Anlagenbau steht für ein europäisches Umsatzvolumen von rund 800 Milliarden Euro. Im gesamten Verarbeitenden Gewerbe trägt er mit einer Wertschöpfung von rund 270 Milliarden Euro den höchsten Anteil zum europäischen Bruttoinlandsprodukt bei. Weitere Informationen auf www.vdma.org

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt ist die weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalterin mit eigenem Gelände. Zum Konzern gehören rund 2.300* Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 30 Tochtergesellschaften weltweit. Das Unternehmen hat im Jahr 2021 zum zweiten Mal in Folge mit den Herausforderungen der Pandemie zu kämpfen. Der Jahresumsatz wird rund 140* Millionen Euro betragen, nachdem vor der Pandemie im Jahr 2019 noch mit einem Konzernumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Auch in den schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie sind wir mit unseren Branchen international vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Unsere digitale Expertise bauen wir um neue Geschäftsmodelle aus. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2021