Überspringen
Alle Pressemeldungen

Konferenzprogramm des E2 Forum Frankfurt punktet auch in der Architektur

04.08.2022

Aufzüge und Fahrtreppen rücken in den Fokus der Gebäudeplanung, und dies umso mehr, je stärker sich die Gewerke in Planung, Bau und Betrieb durch Building Information Modeling (BIM) miteinander vernetzen. Denn die Vielzahl digitaler Möglichkeiten zahlt ein auf ein Mehr an Energieeffizienz, Ressourcenschonung, Klimaneutralität und auch Kostensenkung: Ziele, zu deren Erreichung Architekt*innen und Bauingenieur*innen schon heute die relevanten Stellschrauben in Händen haben. Das E2 Forum bietet ihnen an zwei Tagen Konferenzwissen und Networking-Kontakte: Ersteres bringt zudem Fortbildungspunkte durch die Architektenkammern – Letzteres befördert weitere neue Impulse.

Das E2 Forum Frankfurt bietet mit seiner Konferenz und dem Innovationsforum für Aufzug- und Fahrtreppentechnologie spannende Beiträge und Lösungsansätze speziell für Architekt*innen und Ingenieur*innen in der Planung und dem Betrieb von modernen Gebäuden. Die Architektenkammern von sechs Bundesländern erkennen die Konferenz und ausgewählte Vorträge als relevante Fortbildungsmaßnahme an.

Nayla Mecattaf – die französisch-schweizerische Architektin eröffnet die Konferenz des E2 Forum Frankfurt am 21. September mit ihrer Keynote zu Hochhäusern der Zukunft. (Quelle: privat)
Nayla Mecattaf – die französisch-schweizerische Architektin eröffnet die Konferenz des E2 Forum Frankfurt am 21. September mit ihrer Keynote zu Hochhäusern der Zukunft. (Quelle: privat)

Star-Architektin Nayla Mecattaf: Keynote zu Hochhäusern der Zukunft

Schon zum Auftakt der Konferenz am Vormittag des 21. September (Mittwoch) erleben die Teilnehmenden die Keynote der renommierten Architektin Nayla Mecattaf. Die Geschäftsführerin des CroMe Studios Paris und Partnerin des Renzo Piano Building Workshop hat libanesische Wurzeln, lebt und arbeitet in Frankreich und der Schweiz.

Sie steht für eine Reihe renommierter Projekte in Nahost und in Europa, darunter Potsdamer Platz in Berlin, The Shard and St Giles in London und Float in Düsseldorf und ist als Gastdozentin aktiv. Nayla Mecattaf wird sich in ihrem Eröffnungsvortrag „Hochhäuser der Zukunft: Nachhaltigkeit und Wohlbefinden“ dem Hochhaus als nachhaltiger und am Wohlbefinden ihrer Nutzer*innen orientierter Option zur notwendigen Verdichtung der Städte widmen.

Vertikal-horizontale Mobilität und der Anspruch an Environmental-Social-Governance (ESG)

Unter dem Titel „Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Chancen für Gebäude von heute und morgen“ stehen den Teilnehmenden an der Konferenz rund 50 Experten in Vorträgen und Podiumsdiskussionen sowie Fragerunden zur Verfügung. Im Programm der beiden Konferenztage stehen die aktuellen Themen, Herausforderungen und Lösungen für die Integration moderner Aufzüge und Fahrtreppen in Neubauten und im Bestand im Vordergrund. Einen speziellen Fokus erhält das diesjährige Vortragspro-gramm durch den Blickwinkel der Anforderungen an Environmental-Social-Governance (ESG), der sich durch die gesamte Konferenz zieht, vor allem aber Raum im Konferenz­schwerpunkt „Urbanisierung, Smart, City und Nachhaltigkeit“ (Donnerstag, 22. September) finden wird.

Die insgesamt neun Themenschwerpunkte sind am ersten Konferenztag (Mittwoch) „Der Aufzug in der Gebäudeplanung“, „Integration von Aufzügen in moderne Gebäude“, „Bauen und Modernisieren im Bestand“, „Digitale Infrastruktur – Herausforderungen und Lösungen“ und „Cybersecurity“. Hauptthemen des zweiten Konferenztages sind neben der „Urbanisierung, Smart, City und Nachhaltigkeit“ die „Aufzüge und Fahrtreppen im Urbanisierungsprozess“, „Datenschnittstellen zum Gebäude“ und „Von der Instandhaltung bis zur Prüfung“.

Mehr als 50 Expert*innen referieren beim E2 Forum zu aktuellen Fragestellungen der vertikal-horizontalen Mobilität (Quelle: Messe Frankfurt / Sandra Gätke)
Mehr als 50 Expert*innen referieren beim E2 Forum zu aktuellen Fragestellungen der vertikal-horizontalen Mobilität (Quelle: Messe Frankfurt / Sandra Gätke)

Fortbildungspunkte für Architekt*innen in sechs Bundesländern

Die Konferenzinhalte sind den Architektenkammern in sechs Bundesländern Fortbildungspunkte wert. Die Landesarchitektenkammer Schleswig-Holstein erkennt 14 und Baden-Württemberg sieben Unterrichtseinheiten an. Architekten in Hessen erhalten für die Teilnahme zwölf Fortbildungspunkte, in Nordrhein-Westfalen erhalten sie die Anerkenntnis von sechs Unterrichtseinheiten (UE). Die Landesarchitekten­kammern in Brandenburg und Sachsen erkennen die Teilnahme an der E2 Forum Frankfurt-Konferenz „Innovation, Digitalisierung und Nachhaltigkeit – Chancen für Gebäude von heute und morgen“ als Fortbildungsmaßnahme an.

Führende Hersteller präsentieren sich

Zum zweiten E2 Forum Frankfurt am 21. und 22. September 2022 haben die führenden Hersteller von Aufzügen, Fahrtreppen und Komponenten wie etwa ALGI, Bosch Service Solutions, Cedes (Schweiz), Danfoss, Fermator Global1Partners, Henning, Kollmorgen Steuerungstechnik, Meiller Aufzugtüren, OSMA, Otis, Schindler Deutschland, Schmitt + Sohn Aufzüge, Telegärtner Elektronik und Wittur zugesagt. Im Kreis der mehr als 35 angemeldeten Aussteller präsentieren auch Start-ups ihre zukunftsfähigen Lösungen.

Online-Registrierung zu Konferenz und Ausstellung

Einsteigen in den Dialog zwischen der Aufzug- und Fahrtreppenindustrie und den Entscheidern im Gebäudemanagement: Das E2 Forum Frankfurt spricht mit seinen Innovationen und Konferenzthemen vor allem die Entscheider in Planung, Bau und Betrieb von modernen Gebäuden und Infrastrukturen im urbanen Raum an wie Architekt*innen, Expert*innen in Fachplanung TGA (Technische Gebäudeausrüstung), Wohnungswirtschaft, Investment, Betrieb (z. B. von Aufzugsanlagen), Verkehrsbetriebe und Flughafenbetreiber, ZÜS-Sachverständige (Zugelassene Überwachungsstellen) sowie Aufzugshersteller. Interessierte Fachbesucher können sich ihr Ticket für das zweitägige E2 Forum Frankfurt online auf www.e2forum.com zum Preis von 450 Euro sichern – es gilt für die Teilnahme an Konferenz, Ausstellung und Networking Dinner am Abend des ersten Veranstaltungstags (21. September 2022). Die Ausstellerfirmen kommuniziert das E2 Forum aktuell auf LinkedIn. Das E2 Forum Frankfurt wird von der Messe Frankfurt in Kooperation mit dem VDMA-Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen veranstaltet.

Konferenz-„Vorglühen“ mit E2-Experten: Online Panel Anfang September  

In mehr als fünfzig Vorträgen und Diskussionsformaten können die Besucher*innen des E2 Forums 2022 am aktuellen Expertenwissen live teilhaben. Vorab gibt das E2 Forum jedoch im Online Panel „Anforderungen aus Kundensicht zu IoT und Datenplattformen“ am 8. September 2022 (Donnerstag, 8-9 Uhr) erste Einblicke in die aktuellen Herausforderungen und Lösungsansätze aus Industrie und gebäudetechnischer Anwendung: Hierzu formulieren die Entscheider großer Aufzugbetreiber wie Vonovia und Deutsche Bahn Station & Service ihre Erwartungen aus Betreibersicht und blicken mit Experten der Elevator & Escalator (E2)-Industrie auf die technologischen Weiterentwicklungen. Das Online Panel ist ein Angebot der Building Technology Experts, der Messe Frankfurt im Rahmen ihrer Expertise in Building Technologies und in enger Kooperation mit der führenden Eventplattform der internationalen Immobilien- und Bauindustrie, BUILTWORLD: Die Teilnahme an den Online Panels ist kostenfrei – die Anmeldung erfolgt auf: www.builtworld.com.

E2-Veranstaltungen für die Gebäudetechnikbranche

Die vertikal-horizontale Mobilität von Menschen und Gütern in städtischen Infrastrukturen erfordert eine intelligente und vernetzte Gebäudesystemtechnik. Die Messe Frankfurt bringt alle relevanten Akteure zusammen, die marktreife Lösungen für diese Herausforderungen suchen oder anbieten, und hat damit ein Expertennetzwerk geschaffen, das weltweit seinesgleichen sucht: Building Technologies. Auf diesem Gebiet veranstaltet die Messe Frankfurt insgesamt 24 Messen auf drei Kontinenten, darunter die weltweit führenden Messemarken der Branche: Light + Building und ISH. Entsprechend baut der Messeveranstalter seine Marketingplattformen und Konferenzen rund um den Globus aus. Heute ist die Messe Frankfurt mit fünf Veranstaltungen für Aufzüge und Fahrtreppen in Amerika, Asien und Europa vertreten: Mit der International Elevator and Escalator (IEE) Expo in der Metropole Mumbai bietet die Messe Frankfurt die Plattform für den wachsenden indischen Markt. Die E2 Foren in Buenos Aires (Argentinien), Frankfurt am Main (Deutschland), Mailand (Italien), Indiens Hauptstadt Neu-Delhi sowie Shanghai (China) ergänzen das Portfolio als Innovationsforen für den Branchen-übergreifenden Dialog der Industrie mit den Betreibern in Immobilienwirtschaft, Planung und Gebäudetechnik.

Das E2 Forum Frankfurt, Innovationsforum für Aufzug- und Fahrtreppentechnologie, findet am 21. und 22. September 2022 (Mittwoch und Donnerstag) im Congress Center der Messe Frankfurt (CMF) statt.

Presseinformationen & Bildmaterial:

www.e2forum.com/presse

Ins Netzt gegangen:

Bleiben Sie auf dem Laufenden: E2 Forum Newsletter!

Folgen Sie dem E2 Forum und seinen Ausstellern auch in den Sozialen Medien:
www.e2forum.com/followe2forum | www.building-technologies.messefrankfurt.com | www.vdma.org | www.crome.archi  

Ihr Kontakt

Christine Vogel

Koordinatorin Marketingkommunikation

Christine Vogel

Hintergrundinformation Fachverband Aufzüge und Fahrtreppen im VDMA e.V.

Der VDMA vertritt mehr als 3.400 deutsche und europäische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus. Die Industrie steht für Innovation, Exportorientierung und Mittelstand. Die Unternehmen beschäftigen rund vier Millionen Menschen in Europa, davon mehr als eine Million allein in Deutschland. Der Maschinen- und Anlagenbau steht für ein europäisches Umsatzvolumen von rund 800 Milliarden Euro. Im gesamten Verarbeitenden Gewerbe trägt er mit einer Wertschöpfung von rund 270 Milliarden Euro den höchsten Anteil zum europäischen Bruttoinlandsprodukt bei. Weitere Informationen auf www.vdma.org

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt

Die Unternehmensgruppe Messe Frankfurt gehört zu den weltweit führenden Messe-, Kongress- und Eventveranstaltern mit eigenem Gelände. Rund 2.200 Mitarbeitende im Stammhaus in Frankfurt am Main und in 28 Tochtergesellschaften organisieren Veranstaltungen weltweit. Der Jahresumsatz 2021 betrug rund 154 Millionen Euro und war pandemiebedingt zum zweiten Mal in Folge deutlich geringer, nachdem 2019 noch mit einem Konzernumsatz von 736 Millionen Euro abgeschlossen werden konnte. Die Geschäftsinteressen unserer Kund*innen unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Nachhaltiges Handeln ist eine zentrale Säule in unserer Unternehmensstrategie und definiert sich in einer Balance zwischen ökologischem und ökonomischem Handeln, sozialer Verantwortung und Vielfalt. Eine weitere Stärke der Messe Frankfurt ist ihr leistungsstarkes globales Vertriebsnetz, das engmaschig rund 180 Länder in allen Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kund*innen weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Mittels digitaler Expertise entwickeln wir neue Geschäftsmodelle. Die Servicepalette reicht von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie.

Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.                                                      
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com