Überspringen
proptech-stage-1

Gebäudetechnik goes PropTech

Mit 26 Messen für Gebäudetechnik ist die Messe Frankfurt ein starker Partner der betreffenden Hersteller und der Besucherbranchen weltweit, speziell auch für Experten in der Wohn- und Immobilienwirtschaft.

Schematische Darstellung von Gebäudetechnik

Digitalisierung und Urbanisierung sind zwei global wirkende Megatrends, die die Immobilienwirtschaft und die gebäudetechnischen Gewerke in nachhaltigen und effizienten Systemen der Gebäudeplanung, -bewirtschaftung und -vermarktung im Sinne des Building Lifecycle kooperieren lassen.

Die Prognosen der Vereinten Nationen für das zunehmende Bevölkerungswachstum und den Drang nach Urbanisierung zeigt bereits heute, wie wichtig die Planung der „gebauten Welt“ in Zeiten der Ressourcenverknappung und des Klimawandels ist: Die Mehrheit der Menschen wird bis 2050 bereits in den weiter wachsenden und in neu entstehenden Mega-Cities leben. Das bedeutet, dass Wasser, Luft, Wärme, Licht, Sicherheit und Komfort garantiert sein müssen. Der Lebensraum Stadt und die horizontale und vertikale Bewegung darin verlangen intelligent vernetzte Gebäudesystemtechnik.

Die Digitalisierung und einsetzende Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI) haben sowohl in der Gebäudetechnik (Stichwort BIM) als auch in den digitalen Lösungen der Immobilienbranche (Stichwort PropTech) Schnittstellen geschaffen, die die Basis für bahnbrechende Neuerungen sind.

Die Messe Frankfurt versammelt und verbindet alle relevanten Player, die marktfähige Lösungen für diese Herausforderungen suchen oder anbieten. Sie hat die branchenspezifischen Kompetenzen und ein Netzwerk für Building Technologies, das weltweit einzigartig ist.

Herobild_Connecting_RZ_16zu9_72dpi_WebsiteStage-1900px

Die Messe Frankfurt als Veranstalter internationaler Leitmessen für moderne Gebäudetechnik bietet den Experten aus Gebäudeplanung,

Bau- und Immobilienwirtschaft einen weiteren Baustein für die Vermittlung von Innovationen, Kontakten und Neugeschäft: Die exklusive Zusammenführung der Industrie und Gewerke der Gebäudetechnik mit dem Innovationsfeld „Property Technology“ – den Startups, Projektentwicklern und Investoren der Immobilienwirtschaft.

Zu diesem Zweck kooperiert der Frankfurter Messeveranstalter mit BUILTWORLD in der Fokusgruppe „Gebäudetechnik / Building Technologies“. Die Gesellschaft mit Sitz in München betreibt das führende Innovationsökosystem von Firmen und Experten der Bau- und Immobilienwirtschaft mit dem Ziel, die gebaute Welt von morgen aktiv zu gestalten – vom Planen, Bauen und Bewirtschaften über die Investition und Finanzierung bis zur Vermarktung von Immobilien und Projekten.

Erstes Produkt der Zusammenarbeit wird die Präsenz der Construction Innovation Platform mit der Fokusgruppe Gebäudetechnik auf der kommenden Light + Building 2020 sein. Die Besucher erwartet ein attraktiver Mix aus innovativen Anbietern, aktuellem Experten- und Vortragswissen und Networking-Ambiente in Deutschlands Hochhaus-Metropole Frankfurt am Main.

www.builtworld.com

www.contechmap.com

apple-pics-240-16-9

Unter dem Titel „Tech Alley“ präsentieren sich qualifizierte, entlang den Fragestellungen der digitalen Gebäudetechnik kuratierte Startups. Die gemeinschaftliche Ausstellung der Firmen wird begleitet von einem Innovationsforum, das die fortschreitende digitale Transformation der gebauten Welt mit Expertenvorträgen und Pitches thematisiert.

Zu den ersten Ausstellern gehören die 25 Finalisten des internationalen Construction Innovation Contest 2019. Das sind ConTech-Startups und Unternehmen aus Asien (Singapur), Nahost (Israel), Amerika (Argentinien, Kanada, USA) und Europa (Belgien, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Polen und Schweiz). BUILTWORLD und der Partner Messe Frankfurt ermöglichen ihnen den Einzug ins Finale und die Teilnahme als Aussteller im Rahmen des BUILTWORLD Innovation Forum by Light + Building 2020: Auf diese Weise können die innovativen Startups und Technologieunternehmen ihre Lösungen während der  Light + Building in Frankfurt am Main den Fachleuten der Branche präsentieren.

Logo Builtworld Innovation Forum

Dann werden Sie Aussteller mit vornehmer Adresse auf der „Tech Alley“ des Präsentationsareals BUILTWORLD Innovation Forum by Light + Building 2020.

Zur Tech-Alley
Teilnehmer am Builtworld Innovation Forum

Die 25 innovativsten Firmen auf dem Gebiet der Bau- und Gebäudetechnik (ConTech) präsentieren sich als Aussteller auf der Light + Building 2020: Die hochkarätig besetzte internationale Jury des Wettbewerbs Construction Innovation Contest hat Ende 2019 aus 50 Bewerbern von ursprünglich 350 Bewerbungen diejenigen Startups und Innovationsfirmen gekürt, deren Lösungen das Potenzial haben, die Bau- und Immobilienwirtschaft zu revolutionieren.

Ihre Lösungen und Konzepte für die gebaute Welt von morgen umfassen neue Materialien, Geräte und technologische Lösungen in diesen Kategorien: Engineering & Project Management, Procurement & Construction, Building Technologies, Building Materials & Systems, und Construction Machines & Equipment.

Zu den 25 Finalisten zählen ConTech-Startups und Unternehmen aus Asien (Singapur), Nahost (Israel), Amerika (Argentinien, Kanada, USA) und natürlich aus Europa (Belgien, Deutschland, Großbritannien, Niederlande, Norwegen, Polen und der Schweiz).

Die 25 Finalisten des Construction Innovation Contests finden Sie hier: www.builtworld.com/contest/construction/finalists/

Sie sind Teil einer Erhebung der 100 international führenden Technologiefirmen in Bauwirtschaft und Gebäudetechnik, die die BUILTWORLD-Plattform in Kooperation mit PwC aus 350 Bewerbungen identifiziert hat: Zu finden auf: www.contechmap.com